Bio und Natur Urlaub im europäischen Ausland

Nachhaltiger Urlaub in Südeuropa

Kristallklares Meer mit versteckten Buchten, feinste Sandstrände, raue Gebirge, authentische Ortschaften und lebensfrohe Menschen. Traditionelle Restaurants, eine unbeschwerte Genießerkultur und Sonne satt: Das klingt nach idealen Voraussetzungen für den nächsten Natur Urlaub. Denn wo möchte man lieber seine Zeit im „Draußen“ verbringen, als im mediterranen Südeuropa mit seinen vielseitigen Ländern und den gastfreundlichen Menschen.

Südeuropa im Natur Urlaub entdecken – und genießen

In Südeuropa gibt es nicht nur zahlreiche schöne Plätze unter Sonne, sondern auch reichlich Orte und Regionen für Naturentdecker und Aktivurlauber – ob zu Fuß oder mit dem Moutainbike. Während man sich im Sommer rund um Meer und Küste ausgiebig vergnügen kann, bietet das mediterrane Klima zum Beispiel im Frühjahr und Herbst beste Voraussetzungen für etwas mehr Aktivität. Wenngleich der sanfte Tourismus in Südeuropa noch ausbaufähig ist, gibt es bereits jetzt gute Möglichkeiten, verantwortungsvoll zu verreisen und die mediterranen Ländern in einem Bio Urlaub zu entdecken. Und speziell der Agriturismo ist in den südeuropäischen Ländern längst kein Geheimtipp mehr.

Portugal

Da wäre zum Beispiel die Algarve – ein traumhaftes Küstenparadies auf 4.989 qm im Süden Portugals. Bei den zahlreichen seichten Sandstränden, einsamen Buchten und wilden Steilküsten fällt es etwas schwer, den Natur Urlaub wirklich aktiv zu gestalten. Denn eigentlich möchte man nur staunen und genießen. Aber Badespaß, Surfen, Tauchen und Schnorcheln bringen auch Vergnügen und Aktivität in den Natur Urlaub – und schonen gleichzeitig die Umwelt, da keinerlei Motorisierung benötigt wird. Wer sich nach Sightseeing sehnt, sollte unbedingt Porto besuchen. Die zauberhaft pittoreske Hafenstadt am Atlantik wird nicht ohne Grund als „besseres Lissabon“ bezeichnet. Porto ist bunt und aufregend, authentisch und wartet ständig mit neuen Perspektiven auf. Das Schöne: Porto lässt sich problemlos zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden.

Spanien

Gleich nebenan im beliebten Urlaubsland Spanien finden sich ebenfalls allerhand Regionen und Küstenabschnitte, die ein gutes Ziel für nachhaltigen Natur Urlaub darstellen. Die absolute Herausforderungen für Aktivurlauber ist natürlich der Jakobsweg von Puente la Reina bis Santiago de Compostela, oder zumindest in Teilen. Schöne Wanderrouten gibt es aber auch entlang der Küsten – zum Beispiel den Camí de Ronda an der Costa Brava bei Girona. Einst sollte der Küstenweg die Ausschau nach Schmugglern erleichtern. Heute bietet er einen wunderschönen Blick über das Meer und Zugang zu schönen Badebuchten im Mittelmeer. Selbstverständlich kann man seinen Spanienurlaub auch ausschließlich am Strand unter der gleißenden Sonne mit einem guten Buch verbringen.

Frankreich

Zwischen den Pyrenäen, dem Rhein und den Alpen sowie dem Ärmelkanal im Norden ist Frankreich ein abwechslungsreiches Land mit toller Lebens- und Esskultur. In Burgund gibt es weltberühmte Weine, im Piemont charmante Landschaften und die Provence weckt die Sehnsucht nach Ruhe und Entspannung. Ob Surfen im rauen Atlantik zwischen Biarritz und Mimizan, Radfahren auf Korsika oder durch die Ockerlandschaft des Luberon in der Provence: Ein Natur Urlaub in Frankreich wird nie langweilig.

Italien

Italien – das Land der Genießer – ist auch ein Land für Bio Urlauber. Von alpinen Wanderrouten bis sizilianische Zitronengärten gibt es viele Höhenmeter zum Wandern und Moutainbiken, ein wachsendes Radwegenetz und erfrischende Bademöglichkeiten in Seen, an der Adria und im Meer. Und selbst die klassischen Sightseeing-Städte wie Rom, Venedig, Florenz und Mailand können bewusst und nachhaltig bereist werden. In Rom bewegt man sich, wenn nicht zu Fuß, am besten mit dem Bus fort und Venedig kann man ohnehin nur zu Fuß oder mit dem Wassertaxi besichtigen. Das ist Natur Urlaub in der Stadt.

Griechenland

Natur Urlaub zwischen archäologischen Ausgrabungsstätten, herrlich duftenden Kräutergärten und kristallklarem Meer: Das ursprüngliche Griechenland ist weit mehr als Ouzo und Sirtaki. Es sind die Heldengeschichten und Mythologien, es ist die Heimat der Philosophie, es ist das helle Leuchten der Ägäis und die pittoresken, traditionellen Dörfer mit heimischer Küche und Kultur. Griechischen Bio Urlaub in seiner besten Form erlebt man zum Beispiel auf Kefalonia, Kea, Karpathos, Patmos oder Hydra. Auf den Inseln ist noch kein Massentourismus angekommen und man erlebt verlassende Buchten mit kristallklarem Wasser, wilde Küstenabschnitte und faszinierende Architektur in entspannter Umgebung.

Unterkünfte für den Bio Urlaub in Südeuropa

Auf dem Bauernhof lässt sich Natur Urlaub – oder Agriturismo – in seiner besten Form erleben. Urlauber erleben nicht nur den landwirtschaftlichen Betrieb und einen engen Kontakt zu heimischen Tieren, sondern immer häufiger auch Erholung und Wellness im ländlichen Umfeld. Südeuropäische Länder wie Spanien, Italien, Griechenland und Frankreich sind beliebte Ziele für den Bio Urlaub auf dem Bauernhof – oder alternativ: auf dem Weingut.

In Hotel & Pension kann man ebenfalls einen verantwortungsbewussten Natur Urlaub verbringen – nicht nur in ländlichen Regionen, sondern auch, wenn man die Einheimischen unterstützt. Kleine Hotels und Pensionen sind meist traditionell gehalten, was den bewussten Natur Urlaub noch authentischer macht.

Ob als Familie, Gruppe oder Paar: Ferienhaus & -wohnung haben eine private Atmosphäre, in der man sich schnell wie Zuhause fühlt. Gleichzeitig bietet diese Unterkunft viele Freiheiten, zum Beispiel wann und was man kocht, oder den direkten Kontakt zu Vermieter und Nachbarn. So kann man seinen Bio Urlaub kann selbstbestimmt planen und verbringen.

Camping ist nicht nur eine sehr naturnahe und umweltfreundliche Übernachtungsmöglichkeit. Viele Camper schätzen gleichfalls das Abenteuerliche im Zelt oder Wohnwagen sowie die gemeinschaftliche Atmosphäre auf dem Campingplatz. Dass die Koch- oder Duschmöglichkeiten meist einfach gehalten sind, ist keinesfalls ein Hindernis für einen Natur Urlaub auf dem Campingplatz, sonderlich viel mehr ein herausforderndes Erlebnis – zurück zum Einfachen!

Gute Gründe für einen Bio Urlaub in Südeuropa

Bio Urlaub heißt nicht nur, während der Reisezeit umweltschonend unterwegs zu sein und auf motorisierte Freizeitaktivitäten zu verzichten – wenig Einfluss auf die bereiste Natur zu nehmen und gleichzeitig ein hohes Naturerlebnis zu erfahren. Es heißt auch, lokale Unterkünfte, lokale Restaurants und lokale Spezialitäten zu unterstützen.

Regionale Spezialitäten im Bio Urlaub

Spanien, Frankreich, Italien: In Südeuropa sind die Menschen eng mit ihrer Heimat und Region verbunden. Sie leben von selbstangebauten Pflanzen oder unterstützen den örtlichen Bauern. Sicherlich kann man auch im Supermarkt einkaufen, aber dann entdeckt man nicht die typischen, echten Spezialitäten wie auf einem lokalen Markt. Sich im Bio Urlaub mit seinem Urlaubsort kulinarisch auseinander zu setzen, sorgt nicht nur für ein echtes Erlebnis, sondern stärkt auch die lokale Wirtschaft.

Traditionshandwerk als Souvenir

Ob Töpferkunst, Spitzendecken, Weine, Liköre, Seifen oder Marmeladen: Traditionelles Handwerk hat in Südeuropa eine große Bedeutung, denn nicht selten sind es wichtige Einnahmequellen für Einheimische. Wer sich also im Bio Urlaub nach Souvenirs umschaut, wird abseits billig produzierter Massenware sicherlich fündig. Viele kleine Geschäfte und Bauern bieten ihre Spezialitäten an – vielleicht sogar auch der Vermieter der Ferienwohnung.

Manchmal braucht man nur das Meer vor der Haustür

Die meisten Urlauber reisen nach Südeuropa, um dort entspannte Tage in der Sonne und am Meer zu verbringen. Mittags etwas „Siesta“ und abends ein köstliches Essen genießen. Das verspricht pure Erholung. Langweilig muss es im Natur Urlaub am Meer aber keineswegs werden, denn in den meisten Urlaubsregionen gibt es zahlreiche Freizeitangebote zum Surfen, Tauchen oder Schnorcheln. Vor allem Kinder erfreuen sich an den einfachen Dingen wie Sand und Wasser viel mehr, als an einer ausgedehnten Tour durch Museen, Kirchen und Sehenswürdigkeiten. So schont ein Bio Urlaub auch gleichzeitig die Urlaubskasse.

„Zu Fuß“ macht im Bio Urlaub mehr Spaß als Zuhause

Zuhause ist man irgendwie immer unter Zeitdruck und gestresst, wenn man nicht schnell genug zum Ziel gelangt. U-Bahn, Bus, Auto, Motorroller: Verkehrsmittel mit Motoren sind alltägliche Hilfsmittel. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch die Stadt, und diese dabei bewusst erleben und entdecken, machen nur wenige Menschen im Alltag. Am Urlaubsort fällt es sehr leicht, die zahlreichen zauberhaften Ecken und Gassen zu begehen. Ohne Eile kann man den Urlaubsort mit all seinen Facetten kennenlernen. Und zu Fuß im Bio Urlaub erlebt man eine neue Umgebung auf eine ganz besondere Weise – viel näher und authentischer.

Bio Urlaub kann sehr abwechslungsreich sein und bedeutet keinesfalls Verzicht. Es heißt: Bewusst genießen und dabei rücksichtsvoll mit der Natur umgehen! Aber um zu wissen, wie erholsam ein Natur Urlaub tatsächlich ist, muss man ihn selbst erleben.

Ausgewählte Hotels, Pensionen und Appartments in Südeuropa auf bookitgreen

Nachhaltiger Urlaub in Nordeuropa

Der nächste Natur Urlaub ist schon in Planung – aber wohin soll die Reise gehen? Unser Vorschlag: Nordeuropa mit endloser norwegischer Weite, fröhlichen Iren und mondänen Dänen. Das Beste: Einmal für drei Wochen in den Urlaub fahren, ist nachhaltiger als dreimal eine Woche verreisen. Das heißt: Mehr Zeit im Natur Urlaub in Nordeuropa genießen – oder verschiedene Destinationen bereisen!

Nordeuropa im Natur Urlaub erleben – von Brügge bis zum Nordkapp

In Nordeuropa werden Nachhaltigkeit und Bio Urlaub groß geschrieben. Schweden und Norweger sind Vorreiter, wenn es zum Beispiel um eine regionale Ernährungsweise und naturverbundene Lebensart geht. Aber auch in einem Natur Urlaub in Irland und Großbritannien kann man Nachhaltigkeit erfahren und spüren, dass es für einen erholsamen Urlaub nur wenig braucht.

Belgien

Ein Natur Urlaub in Belgien führt von sanften Hügeln zu den Dünen an der Küste – ja, sogar kleinere Gebirge gibt es in der südöstlichen Wallonie. Dazwischen gibt es zahlreiche Natur- und Tierschutzgebiete entlang grasender Pferde und dichtbewachsener Wälder. Wer seinen Natur Urlaub in Belgien verbringen möchte, findet vielseitige Aktivitäten – Baden und Sonnen am Strand, Radfahren im Flachland, Wandern in den Ardennen. Das Schöne: Egal, welcher Freizeitaktivität man im Natur Urlaub in Belgien nachgeht, irgendwie kommt man immer an Schlössern, Burgen, Seen, Windmühlen oder anderen Sehenswürdigkeiten vorbei. Im Übrigen: Das Radstreckennetz ist in Belgien besonders gut ausgebaut.

Holland

Apropos Fahrrad: Mit dem Zweirad bewegt man sich auch in Holland am besten fort. Es ist praktisch und umweltschonend – und im flachen Holland kommt man fast mühelos von A nach B. Zwischen Feldern und Wäldern gibt es herrliche Radwege, auf denen man das gesamte Land durchqueren kann. Zwischendurch ein Stopp in einem der Naturgebiete oder Tierparks (z.B. die Nationalparks De Hoge Veluwe und Veluwezoom), um die holländischen „Big 5“ – Reh, Edelhirsch, Wildschwein, Seehund und Biber – zu sehen, und weiter geht es ans Meer. Ob Baden, Kitesurfen oder ein Spaziergang im Wattenmeer: Sitzt man gerade nicht auf einem Fahrrad, spielt sich das Leben in Holland meist am Meer ab.

Großbritannien

Weitreichende, sanfte Hügel findet man auch in Großbritannien – zum Beispiel im zauberhaften Cornwall. Goldfarbene Sandstrände, schroffe Steilküsten und mystisch wirkende Dörfer: Hier fühlt man sich um Jahrhunderte zurück versetzt. Wenngleich viele Menschen trockenes, sonniges Wetter im Natur Urlaub schätzen – hier gehören Wind und Regen einfach dazu. Wer surfen will, fährt nach Bude. Wer Meeresfrüchte mag, nach Trevose. Und wer sich in einer üppigen Fauna und pittoresken Fischerdörfchen verlieren will, findet beste Voraussetzungen in Falmouth und Fowey. Übrigens: Hier sollte man Ausschau nach den berühmten englischen Gärten halten.

Schottland und Wales überzeugen ebenfalls mit verträumter Landschaft, rauen Steilküsten und endloser Weite. Das sind tolle Reiseziele für entspannte Aktivurlauber. Denn über die saftig grünen Hügel von Großbritannien kann man so herrlich gelassen spazieren, ohne sich zu sehr anzustrengen.

Irland

Die grüne Insel Irland ist zwar klein, bietet aber allerhand Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten. Angefangen von den oft dramatisch wirkenden Klippen bis hin zu endlos scheinenden Schafwiesen erkundet man Irland am besten zu Fuß oder mit dem Rad. So erlebt man die Natur im Urlaub am besten und die Reise wird zur absoluten Erholung für Körper und Geist. Und wenn man sich inmitten der zauberhaften irischen Landschaft – reich an Burgen und mythischen Sagen – befindet, braucht es manchmal nur das, um einen schönen Natur Urlaub zu verbringen.

Dänemark

Dänemark ist reich an einzigartigen Naturperlen, die es in einem Bio Urlaub zu erkunden gilt. Zum Beispiel Grenen, die nördlichste Spitze von Jütland – und Dänemark. Dort wo die beiden Meere Kattegatt und Skagerrak zusammentreffen, scheint das „Ende der Welt“ zu sein. Oder das Seenhochland in Mitteljütland. Es ist nicht nur das größte Waldgebiet Dänemarks mit fantasievoll geformten Bäumen, sondern auch gleichzeitig der höchste Punkt des Landes. Im Tierpark Jægersborg Dyrehave kann man bei einem Spaziergang Hirsche in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Wie man einen Bio Urlaub in Dänemark sonst noch gestalten kann? Mit Angeln, Radfahren, Windsurfen, Reiten, Wandern, beim Baden oder Kajak fahren. Ob Seele baumeln lassen oder Sport: Dänemark fasziniert Jung und Alt, Singles, Paare und Familien.

Schweden

Je weiter nördlich man in Europa reist, umso mehr Grün scheint es zu geben. Schweden ist eine bunte Mischung aus Wiesen, Wäldern, Seen und Flüssen, Küsten und Inseln. Ein Paradies im Bio Urlaub. Ob auf dem Wasser oder zu Land: Schweden ist ein naturverbundenes Land mit einer nachhaltigen Kultur, die man in der Freizeitgestaltung und in der Gastronomie spürt. Angeln, Radfahren, Wandern, Baden, Kanu fahren sind nur wenige Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung. Hinzukommen kulturelle Feste und Veranstaltungen, auf denen man die Einheimischen und ihre Traditionen kennenlernen kann. Schwedische Spezialitäten inbegriffen.

Norwegen

2013 hat Norwegen als erste Land der Welt ein nationales Zertifikat für nachhaltigen Tourismus erhalten. Wenn man hier keinen Bio Urlaub verbringen kann, wo dann? Zu den Destinationen, die sich das Gütesiegel erarbeiten konnten, zählen Trysil, Vega, Geilo und Setesdal. Was diese Orte so nachhaltig macht? Sie reduzieren ihren Klima-Fußabdruck, haben Kultur und Natur fest vereint und stärken die lokale Wirtschaft und Bevölkerung. In der Praxis zeigt sich die Nachhaltigkeit vielseitig: verantwortungsvoller Tourismus im arktischen Svalbard-Archipel, umweltfreundliche Transportangeboten in Setesdal, Nationalparks in Geilo und Inderoy mit seinen kleinen Manufakturen und traditionellen Kulturerlebnissen.

Die passende Unterkunft für den Bio Urlaub

Ein umweltbewusster Bio Urlaub zeichnet sich nicht nur durch emissionsfreie Freizeitaktivitäten aus, sondern durch eine Unterkunft, mit der man lokale Anbieter unterstützt.

Natur Urlaub auf einem Bauernhof in Schweden oder Norwegen: Jedem Bullerbü-Fan dürfte jetzt das Herz aufgehen. Ursprünglicher, friedlicher und entspannter kann man sich einen Bio Urlaub in Nordeuropa wohl kaum vorstellen. Zwischen landwirtschaftlichem Betrieb und dem engen Kontakt zu den Hoftieren erlebt man eine ganz besondere Vertrautheit zu Land und Leuten und kehrt mit einem einzigartigen Urlaubserlebnis zurück.

Hotel & Pension haben genau dann ihre Vorteile, wenn man sich im Bio Urlaub in Nordeuropa nicht um Bettenmachen, Einkaufen, Kochen und dergleichen alltäglichen Haushaltsaufgaben kümmern möchte. Und in lokalen kleinen Hotels und Pensionen trifft man meist auf freundliche Gastgeber und Einheimische, die viele Geheimtipps bereit halten.

Ferienhaus & -wohnung bieten deutlich mehr Unabhängigkeit – einfach entscheiden, was man isst, wann man isst, wie lange man schläft und wann man zurückkehrt. Vor allem Familien oder Gruppen profitieren von der heimeligen Atmosphäre, in der man sich schnell wie Zuhause fühlt.

Camping in Nordeuropa macht große Freude, denn es gibt viele unterschiedliche Campingplätze und Orte, an denen man in der Natur übernachten kann – allein in Belgien und Holland. Speziell in Schweden und Norwegen genießen Campingurlauber das „Jedermannsrecht“ und können überall ihr Zelt aufschlagen oder Wohnmobil abstellen. Die pure Freiheit im Bio Urlaub.

Was den Bio Urlaub in Nordeuropa so besonders macht

Nachhaltiger Tourismus kann sehr viele Gesichter haben. Zum einen gibt es den Natur Urlaub in Belgien und Holland, wo die Menschen einfach „draußen“ leben – mit dem Rad unterwegs sind, die Strände genießen. Zum anderen gibt es Bio Urlaub in Schweden und Norwegen. Die Skandinavier pflegen einen sehr bewussten Umgang mit ihrer Natur und ihren heimischen Produkten, da sie je nach Region und Jahreszeit auf diese angewiesen sind. Wer 30 Minuten oder länger bis zum nächsten Supermarkt fahren muss, kauft nicht nur bewusst ein, sondern lernt, sich selbst zu helfen. Dadurch entsteht eine enge Gemeinschaft, in der man sich gerne unterstützt. Ein weiterer Pluspunkt für alle, die zu beliebten Urlaubszeiten ihren Natur Urlaub planen müssen: Nordeuropa ist – anders als Südeuropa – je nach Region kaum besucht. Fast idyllisch und einsam kann man sich hier in einem Bio Urlaub am See, auf der Insel oder im Nirgendwo fühlen.

Ausgewählte Hotels, Pensionen und Appartments in Nordeuropa auf bookitgreen

Wählen Sie eine Hauptkategorie, um alle Angebote anzuzeigen oder nutzen Sie die „Urlaubssuche“, um gezielt nach einzelnen Regionen zu suchen. 
Finden Sie Ihr passendes Bio und Natur Urlaubsangebot oder teilen Sie ein weiteres Angebot unter „Registrieren“ mit.

//already set somewhere else